Schlagwort-Archive: Bloggen im Unterricht

Einsatz von Tablets und Blogs im Sprachunterricht

Einsatz von Tablets und Blogs im Sprachunterricht

Nach nunmehr einem Semester ist es an der Zeit, das Projekt zu betrachten und auf seine Unterrichtstauglichkeit zu hinterfragen. Wir haben in einzelnen Gruppen unterschiedliche Methoden der Bearbeitung erprobt und dabei die ein oder andere Hürde genommen.

Technische Voraussetzungen:

Die Vorteile des Tabs sind unglaublich – chillig auf dem Sofa das LieblingsBlog lesen, eine kurze Nachricht auf Facebook schreiben und mal eben nach Musik auf Soundcloud stöbern. Aber selbst ein Blog gestalten? Das stellte sich doch als schwierig heraus!

Angefangen bei längeren Eingaben; 140 Zeichen, kein Ding, aber Layout und Absatz? Ein Graus! Insbesondere die fehlende Tastatur und die ungenauen Touch-Displays haben uns das Leben doch gehörig erschwert.

Unbedingt zu empfehlen sind moderne Geräte, externe Tastaturen und ein einheitliches Betriebssystem. Zwischen Googles Playstore, Apples AppStore und Windows Store liegen Welten. Insbesondere bei Windows und Google sind viele Apps nicht auf dem neusten Stand, sodass die WordPress-Homepage deutlich bessere Dienste leistet und Zugriff auf sämtliche Feature gewehrt. Freies W-Lan ist obligatorisch.

Anwendung der Tablets:

Aber egal, welche Geräte die Schule besitzt oder anschaffen will, klar sollte sein, dass jeder Schüler ein eigenes Tablet haben sollte, um Phasen des Recherchierens, Stöberns und Probierens möglichst eigenverantwortlich und schülerzentriert gestalten zu können. Insbesondere beim Anschauen von Videos, dem Hören von mp3s und dem freien Stöbern war der eigene Bildschirm Gold wert. Immer dabei haben sollten die Schüler dabei Kopfhörer, die nur ihre eigenen Öhrchen beschallen, auch wenn die Tablets kein grandiosen dolby-sound liefern.

Anwendung im Unterricht

Vom Alter her sehen wir in der Mittelstufe keine Grenzen. Unsere jüngsten Sprößlinge sind technikaffin und in Bezug auf die Medienkompetenz können wir nicht früh genug anfangen, Interesse zu fördern und das Tablet über den Gameboy-Ersatz hinaus zu einem Arbeitsgegenstand zu machen. Dabei zeigt es sich, dass eine Einführung in gängige Apps, Arbeitsweisen und unterrichtsbezogene Absprachen erfolgen sollten; Tablets verführen zum Abschweifen, was jedoch durch gemeinsame klare Absprachen eingedämmt werden kann. Jeder Schüler sollte dabei sein Tablet, ein Ladegerät, Kopfhörer sowie ggf. eine Tastatur mit sich führen, um gut auf den Unterricht vorbereitet zu sein.

Einbindung eines Blogs:

In Bezug auf Blogs zeigt sich, dass frei zugängliche Seiten (allen voran wordpress) einige Vorteile bieten. Die Anmeldung erfolgt per Mailadresse, lesen kann jeder, der das Blog findet und posten, wer die Zugangsdaten besitzt. Gleichzeitig dienen die Ergebnisse der Öffentlichkeitsarbeit; Unterrichtsergebnisse werden gesammelt, sind öffentlich für Eltern, Interessieret und Mitschüler zugänglich und bleiben nachhaltig im Internet gespeichert. Um Rechtliches sollte sich der Lehrer bzw. die Schule vorweg kümmern, aber dann steht dem Bloggen mit Schülern nichts im Weg.

Unser Fazit:

Bloggen im Unterricht und auch die Nutzung von Tablets stellt sich für uns als schöne Möglichkeit dar, Schülern die Chancen der Mediennutzung zu eröffnen und „modernen Unterricht“ zu gestalten. Insbesondere die Schnittstelle von traditionellem Literaturunterricht und moderneren Medien eröffnet ungeahntes Potential für diverse Unterrichtsprojekte. Unsre gesammelten Unterrichtsideen sind nur ein Anfang!

Marcus & Larrs

Bild: Martin Voltri – Tablet – FlicR CC BY 2.0

Werbeanzeigen

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Am 22.1.  haben Sarah und Eva ihr selbst erstelltes Blog zu dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ vorgestellt:

inderdieffe93.wordpress.com 

Beispielhaft erstellt, soll es eine Plattform für die Aufgabenstellung und Bearbeitung von Pflichtaufgaben in der sechsten Schulstufe darstellen, die bei der Gestaltung einer Unterrichtseinheit unterstützt. Dafür wurden schon einige Aufgaben hochgeladen und zwei Kapitel zusammengefasst (Pflichtaufgabe für die SuS). Aufgabe 4 und 5 wurden bereits erfolgreich in der Seminarsitzung gelöst. Die Ergebnisse sind als Kommentare zu sehen.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern und „sich inspirieren lassen“!

Seminargestaltung 1: Filmanalyse am Beispiel von Uwe Jansons Films „Werther“

Thema der Seminargestaltung:

In unserer heutigen Seminarsitzung wollen wir unseren Unterrichtsentwurf zum Thema „Werther“ als moderne Verfilmung des Briefromans „Die Leiden des jungen Werther“ vorstellen. Diese ist eingebettet in eine fiktive Unterrichtseinheit der Q1 zum Thema „Das Individuum im Spannungsfeld zwischen Ideal und Wirklichkeit.“

Mögliche Einbettung in eine Unterrichtseinheit:

Mit einem Oberstufen-Kurs hätten wir die vergangenen Wochen den Briefroman „Die Leiden des jungen Werther“ von Johann Wolfgang von Goethe behandelt und einen Fokus auf die epochale Einordnung und ihre spezifischen Charakteristika gelegt.

Um zeitgemäßen Bezug herzustellen, hätten wir den Briefroman unter den Kursteilnehmern aufgeteilt, sodass diese einzelne Briefe in jugendlicher Sprache neu verfasst und auf einem eigens für die Unterrichtseinheit erstellten Blog veröffentlicht worden wären. Somit wäre in Form einer begleitenden Hausaufgabe eine sprachlich modernere Fassung des Briefromans entstanden, die eine intensive, inhaltliche Auseinandersetzung ermöglichte und gleichzeitig die sprachliche Kompetenz der eigenen Schüler gefördert hätte.

Abschluss der Unterrichtseinheit:

Als Abschluss dieser Unterrichtseinheit hätten wir gemeinsam den Film „Werther“ von Uwe Janson geschaut und diesen in der darauffolgenden Stunde film-analytisch untersucht.

Eben diese film-analytische Untersuchung wollen wir im Folgenden mit den Seminarteilnehmern ausprobieren.

Material der Seminargestaltung:

Filmsequenzen für die Filmanalyse 

*Ladet zur Bearbeitung der Aufgaben das Word-Dokument herunter und schreibt eure Ergebnisse direkt unter die Aufgaben. Die Ergebnisse können wiederum als Dokument hochgeladen werden. 

Aufgaben zur Filmanalyse

Weiterführende Informationen zu dem Film:

Bei Interesse können folgende Weiterführende Links durchstöbert werden, sie bieten Kritiken und Informationen zu Film:

http://www.moviepilot.de/movies/werther-2–3

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/goethes-werther-verfilmt-bleib-mir-weg-mit-dem-schoenen-drama-1694997.html

http://www.dieterwunderlich.de/Janson_Werther.htm

http://www.cinema.de/film/werther,3097733.html

http://www.kino.de/kinofilm/werther/111207

Basierend auf einem Unterrichtsentwurf von Marcus K. und Lars H.

Seminaraufgabe 3 – Vergleichende Textarbeit

Text mich mal! DIY-Gedichte: Puzzle_Rap_Literatur

Bitte posten Sie Ihre Produktionen und füllen Sie das Übungsblatt aus. Viel Freude beim texten!

Beispiele zu Schnipsel Gedichten von Herta Müller finden Sie hier >

Originale (Gedichte, Lieder, Rap, aus deren Schnipsel die Gedichte gestaltet wurden):
Silbermond: Ja
Rilke: Liebeslied
Rilke: Bei dir ist es traut…
Silbermond: Für dich schlägt mein Herz

Seminaraufgabe 2 – Unterrichts-Sequenz II zur Unterrichtseinheit “Vergleichende Textarbeit – Rap und Lyrik & Filmanalyse”

Laden Sie sich das Arbeitsblatt und den Text zum Clip:
Rap_Lyrik2 al gear %22integration%22

Bearbeiten Sie die Aufgaben in der Kleingruppe, posten Sie Ihre Überlegungen.
Und wir kommen in die Diskussion.

Hier finden Sie noch mehr Links und Clips / Material:

ZEIT-Artikel Kamyar & Dzeko 

http://www.zeit.de/kultur/musik/2014-09/kamyar-dzeko-generation-sarrazin-interview

Kamyar & Dzeko 

https://www.youtube.com/watch?v=2zuwMpBG-70

https://www.youtube.com/watch?v=f__UJtW5sgo

Al Gear „Integration“ https://www.youtube.com/watch?v=kXfsIzTUa0M

Harris: „Nur ein Augenblick“ https://www.youtube.com/watch?v=5t71H4FE0eM

Sookee „Spuck auf rechts“ https://www.youtube.com/watch?v=3fS7bw0DwHo

„Isoliert – von Afghanistan bis hier“ https://www.youtube.com/watch?v=2t9u0EeTbgc

Literatur: Rap-Texte. Erweiterte Ausgabe Reclam, 2012.

Kontakt zu Rappern in Kassel, die Projektarbeiten mit Schülern im Unterricht durchführen (in Kassel):

Bunte Wege (Falk Jacob) http://www.bunte-wege.de Klangkeller e.V. http://www.klang-keller.de

Seminaraufgabe 1 – Unterrichts-Sequenz I zur Unterrichtseinheit „Vergleichende Textarbeit – Rap und Lyrik & Filmanalyse“

Sequenz I:

Heute geht es darum, einen Medienbeitrag (Videoclip zu einem Rap) genau zu betrachten, zu analysieren, Muster zu erkennen und darüber zu diskutieren.

Filmanalyse:

1) Inhalte Film:
Wer sagt was? Bitte notiere:

2) Wie ist der Inhalt dargestellt?

Filmische Mittel:

– Musik
– Wie wird gesprochen?
– Kameraperspektive
– Figuren/Personen
– Was fällt euch noch alles auf?

3) Entwickele einen eigenen Standpunkt zu dem, was im Film dargestellt wird.

Wirkung der Filmmittel:

4) Gibt es eine hintergründige Botschaft? (Implizites)

Schauen Sie sich folgenden Clip auf youtube an:

https://www.youtube.com/watch?v=kXfsIzTUa0M

Hier finden Sie das Arbeitsblatt zum Notieren: filmanalyse

Lyrics/Text Rap: http://genius.com/Al-gear-integration-lyrics

Bitte posten Sie (einzeln in den Kleingruppen) Ihre Analysen zum Clip.

Let’s talk about it…